PILOT BERKUT Chronograph Poljot 31681 Saphirglas russische mechanische Uhr silber

Numéro d\'article: U-6014

BERKUT - russischer Fliegerchronograph von PILOT mit POLJOT 31681 Uhrwerk. Handaufzug.

Catégorie: Chronographe


Seulement maintenant € 572,16

Prix final* , Aucun frais d\'expédition

Ancien prix: € 596,00
Remise: 4%
Disponible dès maintenant!

Temps d\'expédition: 2 - 6 jours ouvrés



Der PILOT BERKUT Chronograph mit Handaufzug ist ganz seinem Namensvetter gewidmet. Dieser ist der russische Kampfjet "Suchoi S-37 Berkut" (Berkut bedeutet "Königsadler"), hergestellt von Suchoi, Uliza Polikarpowa, Moskau, Russland. Er fiel dem Betrachter in erster Linie auf Grund seiner aussergewöhnlichen Konstruktion ins Auge. Diese ist in der Frontansicht und aus der Vogelperspektive betrachtet besonders auffällig.

Er besticht vor allem durch ein klassisches Piloten Design und prägnante Zifferblattgestaltung. Die grünen Leuchtziffern und Leuchtzeiger heben sich sehr gut vom anthrazitfarbenen Zifferblatt ab und sorgen für eine gute Lesbarkeit. Hartes kratzfestes Saphirglas schützt das "Gesicht" dieser Uhr. Als kleines raffiniertes Detail auf dem Zifferblatt bei Position 12 ist die stilisierte Frontansicht des Kampfjets abgebildet.

Selten: 24 Stunden Anzeige auf 6 Uhr (Poljot 31681)


FUNKTIONEN:
Zeitanzeige, Datum, Chronograph: Stoppfunktion (aufaddierend), 30-Minuten-Zähler, 24-Stunden-Zähler

INDIKATOREN | ANZEIGEN:
Kleine Sekunde auf Position 9, zentraler Sekundenzeiger (Stoppfunktion), 30-Minuten-Zähler auf Position 3, 24-Stunden-Zähler auf Position 6, Datumsanzeige zwischen Position 4 und 5

GEHÄUSE:
Edelstahl matt gebürstet, Bandanstoßbreite 20mm, Saphirglas, verschraubter Stahlboden, Ø 40mm, Höhe: 13mm

ZIFFERBLATT:
dunkelgrau, Zeiger: schwarz/grün Leuchtzeiger, Ziffern/Indexe: grün, Logo: Silber aufgesetzt


Technische Daten Poljot/MakTime 31681
Aufzug: Handaufzug
Uhrwerk Kaliber: 31 mm
Uhrwerk Höhe: 7,35 mm
Jewels (Lagersteine): 25
Funktionen/Komplikationen: Stunden, Minuten, Sekunden, Kalender, Stoppuhr aufaddierend
Stoßsicherung: Ja (Poljot)
Frequenz: 3 Hz (21.600 vph)
Tägliche Gangabweichung: von -20 bis +50 s/Tag (Hersteller Angabe MakTime)
Gangreserve: Chronograph aus: 42-45 h - Chronograph an: 37-39 h


Das Poljot 3133 Uhrwerk
Die Basis für das 31681. Angetrieben von Schweizer Präzision. Anfang der 1970er Jahre wollte Poljot das bis dato produzierte 3017 Chronographen-Uhrwerk modernisieren. Die Stückzahl sollte steigen. Der filigrane Schaltrad-Mechanismus des 3017 sollte gegen einen modernen Nockenschaltwerk-Mechanismus ersetzt werden. Das 3017 wurde bereits auf einer aus der Schweiz importierten Produktionslinie der Firma Venus gebaut (Fabrique d'Ebauches Vénus S.A.) Auf Basis des Venus 150. Diese bewährte Vorgehensweise sollte Anfang der 1970er beim neuen Chronograph (31mm) nun erneut zum Tragen kommen. Dieses mal wurde eine Produktionslinie von Valjoux SA (heute ETA, Swatch Group) übernommen und dem Werk ein noch etwas kräftigeres russisches Herz (Unruh) verpasst. Die Basis für das russische Poljot 3133 war das Valjoux 7734 bzw. 7733. Die Maschinen, Pläne und Know-How wurden hier also ein weiteres mal an sehr guter Stelle eingekauft.


Geschichte Poljot
Diese geht bis in das Jahr 1930 zurück. Zu dieser Zeit hieß die Fabrik noch "Erste Moskauer Uhrenfabrik". Die ersten Uhrwerke des neuen massentauglichen Typ-1 wurden damals erstmalig auf einer importierten Prodiktionslinie der Dueber-Hampden Watch Company, Ohio gefertigt. Bis 1952 wurde die Produktion auf 1,1 Millionen Uhren gesteigert. Das Land sollte mit guten Uhren versorgt werden. Das Militär und die Wissenschaft brauchten präzisere Uhren. 1964 wurde der Name der Fabrik zu Poljot (Flug), geändert. Die Uhrenindustrie war neben einer Notwendigkeit auch ein Vorzeigeprojekt in der Sowjetunion und Poljot wurde der grösste Erfolg. Weitere Werke wie das Alarm Werk Poljot 2612 und viele weitere wurden produziert. 1990 war der Stand der Produktion 5 Millionen Uhren im Jahr. Hunderte von Angestellten ermöglichten diese Leistung. 2004 musste Poljot trotz langer und stolzer Geschichte in Konkurs gehen. Viele hochqualifizierte Mitarbeiter verloren damals Ihre Arbeit.


Geschichte MakTime
Die 31mm Chronograph Produktionslinie wurde jedoch ab 2005 von der Moskauer Firma MakTime von Poljot übernommen und dadurch vorerst gerettet. Der gute Standard der Produktion wurde beibehalten und in weiten Teilen noch verbessert. MakTime musste dann leider 2012 die Produktion wegen Konkurs beenden. International wurden zu wenig Stückzahlen abgesetzt. Zwischenzeitlich hatte die Firma 700 Mitarbeiter aufgeteilt in die Produktion des 31mm Chronographenwerke sowie der Uhren in Moskau. Die anderen Angestellten arbeiteten in der Penza Uhren Fabrik und produzierten kleinere Uhrwerke für Damenuhren unter der Marke Zaria.

 


 

 


· Uhrwerk Kaliber: 31681 Poljot MakTime
Wasserdichtigkeit: 50 m (5 ATM)
Uhrwerk: Mechanisch (Handaufzug)
Stil: Flieger
· Serie: Berkut
Gehäusematerial: Edelstahl
Zifferblattfarbe: Schwarz
Gehäusegröße: 40mm
Anzahl der Steine: 25 Steine
Armbandbreite: 20 mm
Besonderheiten: Datumsanzeige Chronometer Saphirglas Leuchtzeiger Leuchtindizes
Lünettenfarbe: Silber

Revue moyenne du produit

Écrivez votre première évaluation et aidez les autres personnes à prendre leur décision d\'achat:

Contact
Question sur l\'article