Poljot Uhr LUXUS Kollektion HIRSCH Uhrenarmband Handaufzug Kaliber 3105 verziert

Artikelnummer: U-1168

Die letzte POLJOT Kollektion von 2007. Lange verschollen, jetzt bei uns. TOP Sammlerware mit verziertem 3105 Uhrwerk und hochwertigem Uhrenarmband von HIRSCH! Modell: 3105/2719394 in roségold.

Kategorie: Handaufzug


€ 341,18

inkl. 16% USt. , versandfreie Lieferung

momentan nicht verfügbar


Die letzte POLJOT Produktion (2007)

Ein TOP-Sammlerstück aus der letzten und lange verschollenen Poljot Produktion von 2007. Diese Kollektion zeichnet sich aus durch eine für Poljot absolute TOP-Qualität und Verarbeitung aller Komponenten. Details wie das edel verzierte Werk und ein hochwertiges Hirsch Uhrarmband sagen alles. Man merkt das diese Serie ein Luxus Feeling Statement setzten wollte. Die gesamte Serie wurde jedoch nie mehr in den Markt gebracht und war lange Jahre verschwunden. Es freut uns sehr diese tollen Uhren jetzt doch anbieten zu können.

Das Poljot 3105 Uhrwerk: ist sehr schön finissiert mit einer edlen Perlage und Genfer-Streifen verziert. TOP! Weiter gibt es polierte Elemente, die dieses Werk zu etwas ganz besonderem machen.

Limitierte Auflage von 500 Stück.

Lieferung erfolgt mit sehr edler Poljot Uhrenbox, schwarzer Klavierlack, Original Poljot Papieren und original Poljot Lederband (von Hirsch).

FUNKTIONEN: Zeitanzeige: Stunden / Minuten / Seitlicher Sekundenzeiger

INDIKATOREN | ANZEIGEN: Datumsfenster auf Position 6

GEHÄUSE: Edelstahl rosé vergoldet (85 Gramm), Saphirglas, Glasboden, Ø 42mm, Höhe 14mm, Stegbreite 22mm, 5ATM wasserdicht, geriffelt und mit Poljot Symbol verzierte Krone. 

ZIFFERBLATT: Zifferblatt: schwarz - silber, Zeiger: schwarz-weiss, Ziffern/Indices: weiß, Poljot Schriftzug und Poljot Symbol bei der "12"
Technische Daten Poljot/MakTime 3105
Aufzug: Handaufzug
Uhrwerk Kaliber: 31 mm
Uhrwerk Höhe: 5,38 mm
Jewels (Lagersteine): 17
Funktionen/Komplikationen: Stunden, Minuten, Sekunden, Kalender
Stoßsicherung: Ja (Poljot)
Frequenz: 3 Hz (21.600 vph)
Tägliche Gangabweichung: von -10 bis +50 s/Tag (Hersteller Angabe MakTime)
Gangreserve: 42-45 h

Das Poljot 3133 (3105 basiert auf gleicher Baugruppe) Uhrwerk
Besitzt ein russisches Herz, angetrieben von Schweizer Präzision. Anfang der 1970er Jahre wollte Poljot das bis dato produzierte 3017 Chronographen-Uhrwerk modernisieren. Die Stückzahl sollte steigen. Der filigrane Schaltrad-Mechanismus des 3017 sollte gegen einen modernen Nockenschaltwerk-Mechanismus ersetzt werden. Das 3017 wurde bereits auf einer aus der Schweiz importierten Produktionslinie der Firma Venus gebaut (Fabrique d'Ebauches Vénus S.A.) Auf Basis des Venus 150. Diese bewährte Vorgehensweise sollte Anfang der 1970er beim neuen Chronograph (31mm) nun erneut zum Tragen kommen. Dieses mal wurde eine Produktionslinie von Valjoux SA (heute ETA, Swatch Group) übernommen und dem Werk ein noch etwas kräftigeres russisches Herz (Unruh) verpasst. Die Basis für das russische Poljot 3133 war das Valjoux 7734 bzw. 7733. Die Maschinen, Pläne und Know-How wurden hier also ein weiteres mal an sehr guter Stelle eingekauft.

Geschichte Poljot

Diese geht bis in das Jahr 1930 zurück. Zu dieser Zeit hieß die Fabrik noch "Erste Moskauer Uhrenfabrik". Die ersten Uhrwerke des neuen massentauglichen Typ-1 wurden damals erstmalig auf einer importierten Prodiktionslinie der Dueber-Hampden Watch Company, Ohio gefertigt. Bis 1952 wurde die Produktion auf 1,1 Millionen Uhren gesteigert. Das Land sollte mit guten Uhren versorgt werden. Das Militär und die Wissenschaft brauchten präzisere Uhren. 1964 wurde der Name der Fabrik zu Poljot (Flug), geändert. Die Uhrenindustrie war neben einer Notwendigkeit auch ein Vorzeigeprojekt in der Sowjetunion und Poljot wurde der grösste Erfolg. Weitere Werke wie das Alarm Werk Poljot 2612 und viele weitere wurden produziert. 1990 war der Stand der Produktion 5 Millionen Uhren im Jahr. Hunderte von Angestellten ermöglichten diese Leistung. 2004 musste Poljot trotz langer und stolzer Geschichte in Konkurs gehen. Viele hochqualifizierte Mitarbeiter verloren damals Ihre Arbeit.

Geschichte MakTime
Die 31mm Chronograph Produktionslinie wurde jedoch ab 2005 von der Moskauer Firma MakTime von Poljot übernommen und dadurch vorerst gerettet. Der gute Standard der Produktion wurde beibehalten und in weiten Teilen noch verbessert. MakTime musste dann leider 2012 die Produktion wegen Konkurs beenden. International wurden zu wenig Stückzahlen abgesetzt. Zwischenzeitlich hatte die Firma 700 Mitarbeiter aufgeteilt in die Produktion des 31mm Chronographenwerke sowie der Uhren in Moskau. Die anderen Angestellten arbeiteten in der Penza Uhren Fabrik und produzierten kleinere Uhrwerke für Damenuhren unter der Marke Zaria.

Ablauf nach Kauf
Die Uhr wird von unserem Uhrmacher mindestens 1 Tag lang geprüft. Viele unserer Uhren sind New Old Stock, daher werden die Uhren von unserem Uhrmacher auf der Zeitwaage gemessen und bei Bedarf einreguliert. Bitte haben Sie daher etwas Geduld, dass diese Uhren nicht am gleichen Tag versendet werden.

Service und Reparatur
Wir sind über 25 Jahren spezialisiert auf die Reparatur von russischen Uhren und Uhrwerken. In unserer voll ausgestatteten Werkstatt kann alles rund um Ihre Uhr durch einen unserer Uhrmacher gewartet, repariert oder behoben werden.


· Uhrwerk Kaliber: 3105.01 Poljot MakTime
Wasserbeständigkeit: 50 m (5 ATM)
Uhrwerk: Mechanisch (Handaufzug)
Armbandmaterial: Echtes Leder (RSU)
Gehäusematerial: Edelstahl
Zifferblattfarbe: Schwarz
Armbandfarbe: Schwarz
Gehäusegröße: 42mm
Stegbreite: 22mm
Uhrengehäuse-Farbe: Rotgold (RSU)
Produktart: Armbanduhr

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Kontaktdaten
Frage zum Produkt


Kontaktdaten